Wie du bis zu 13,99% mehr Umsatz an Black Friday generieren kannst!

Samuel Hess November 23, 2022

Du willst wissen wie du bis zu 13,99% mehr Umsatz an Black Friday generieren kannst? ­čÜÇ

Wir verraten dir, welche A/B Tests du passend zum Sales Event in deinem Shop fahren kannst.

F├╝r die E-Commercler unter uns hat die hei├česte Phase des Jahres bereits begonnen. Die meisten werden schon l├Ąngst an ihren Marketing Kampagnen arbeiten. Damit die User auch wirklich zu K├Ąufern werden, sollte das Potenzial im eigenen Shop jedoch auf keinen Fall vernachl├Ąssigt werden. Denn erst im Shop zeigt sich, ob der erh├Âhte Traffic durch hoch budgetierte Marketingkampagnen auch wirklich konvertiert.

Egal ob du schon testest oder noch nie im Shop optimiert hast – wir haben unser Wissen und unsere Erfahrung aus vergangenen Sales Events hier f├╝r dich zusammengefasst.

Daf├╝r zeigen wir dir 5 Tests inklusive Uplift – von Homepage, ├╝ber Product Landing Page (PLP) bis hin zur Product Detail Page (PDP) – die besonders gut funktioniert haben.

#1: Top-Deal Badge auf der PLP & PDP

Was wollen Nutzer am Black Friday? Den besten Deal!

Beim ersten Test wird deshalb ein Badge eingebaut, das die besten Angebote innerhalb einer Kategorie hervorhebt. Dadurch wird der Nutzer einerseits bei seiner Suche unterst├╝tzt und gleichzeitig wird er darin best├Ątigt, dass es sich hier wirklich um ein gutes Angebot handelt.

Dieses Badge kann auf der PDP ├╝ber dem dem Produkttitel angezeigt werden oder auf der PLP als Badge ├╝ber dem Produktbild. Wir empfehlen, das Badge an beiden Position zu testen, um den Effekt doppelt zu nutzen.

Wir konnten mit diesem Test bei einem unserer Kunden einen Uplift des durchschnittlichen Umsatz je Besucher um +3.35% erzielen.

#2: Discount Section auf der Homepage

Dieser Test zielt darauf ab, dem Nutzer das Finden der besten Deals so einfach wie m├Âglich zu machen. Den an Black Friday ist es das, was die Nutzer suchen.

Deshalb wird in der Hero-Section der Homepage eine ├ťbersicht ├╝ber die besten verf├╝gbaren Deals eingebaut. Dadurch kommt der Nutzer auf k├╝rzestem Weg zu seinem Ziel und muss weniger kognitive Energie aufbringen. Ganz nach dem Motto: DonÔÇÖt Make Me Think.

Eingesetzt werden hier die psychologischen Prinzipien Fluency und Cognitive Ease.

Dieser Test brachte unserem Kunden einen Uplift des durchschnittlichen Umsatz je Besucher um +2.09%.

#3: Nachhaltigkeit

Dieser Test ist etwas komplexer und spezifischer, hat aber den durchschnittlichen Umsatz je Besucher um +13,99% angehoben und somit richtig stark performed!

Hier wurde auf der PDP ein Feature bestehend aus Text und einer Progress Bar eingebaut, das den positiven Einfluss der Brand auf die Umwelt hervorhebt. Jeder Produktkauf in diesem Shop unterst├╝tzt die Bergung von Plastikm├╝ll aus den Meeren unseres Planeten.

Menschen haben eine Neigung dazu Gutes zu tun. Die Gr├╝nde f├╝r positive Handlungen sind vielf├Ąltig und k├Ânnen beispielsweise aus dem eigenen Stolz und der eigenen Kompetenz Gutes tun zu wollen aber auch aus sozialer Erw├╝nschtheit hervorgehen.

Das positive Framing des Kaufs durch die Spendenaktion wirkt aktivierend auf die User, da ihnen das Gef├╝hl vermittelt wird, dass sie mit ihrem Kauf etwas Gutes tun.

Au├čerdem empfinden wir Menschen ein unangenehmes Gef├╝hl, wenn Aufgaben oder Prozesse nicht abgeschlossen sind oder unterbrochen werden. Dieses Prinzip wird als Zeigarnik-Effekt bezeichnet.

Als Folge des Zeigarnik-Effekts entsteht ein Drang danach, angefangene Prozesse abzuschlie├čen. Durch den Einsatz des Prinzips Completion – also ein gezieltes Ausspielen eines nicht abgeschlossenen Prozesses – in Form der Progress Bar wird dieses Bed├╝rfnis im Test getriggert.

Jeder von uns kennt dieses Ph├Ąnomen von Bonuskarten bei Fris├Âren, D├Ânerbuden oder ├ähnlichem. Wir haben den Drang danach, alle Felder auszuf├╝llen, den ÔÇťProzessÔÇŁ abzuschlie├čen und unseren kostenfreien Bonus zu bekommen.

#4: Streichpreise

Eines der bekanntesten psychologischen Prinzipien ist der Ankereffekt. Dieser besagt, dass Menschen bei der Wahl und Nennung von Zahlenwerten durch vorangegangene oder momentan vorhandene Umgebungsinformationen beeinflusst werden.

Er kann sowohl durch Zahlen als auch durch visuelle Reize ausgel├Âst werden. Bei dieser Testidee machen wir vom Ankereffekt auf zwei Weisen gebrauch:

  1. Der Streichpreis wird gr├Â├čer und dem nat├╝rlichen Lesefluss nach zuerst dargestellt.
  2. Er wird au├čerdem durch eine gr├Â├čere und dickere Schrift hervorgehoben.

Das Ergebnis: Der reduzierte Preis wirkt besonders g├╝nstig auf den Nutzer und der Test erzielte einen Uplift des durchschnittlichen Umsatz je Besucher von +2,09%

Dieser Effekt kann auf viele verschiedene Weisen genutzt werden. So kann zum Beispiel auch mit den Farben oder der Positionierung der Preise experimentiert werden.

Durchgef├╝hrt werden kann diese Art von A/B Test sowohl auf der PLP als auch auf der PDP.

#5: Timer

Der letzte Test besteht aus einem Timer auf der PDP, welcher einen Uplift des durchschnittlichen Umsatz je Besucher von +9,70% ergab . Durch ihn soll dem Nutzer gegen├╝ber kommuniziert werden, wie lange der Sale noch gilt. Dieser Countdown f├Ąllt in die Kategorie der Verknappung, welche sich entweder auf die Menge eines Angebots oder auf die zeitliche Verf├╝gbarkeit beziehen kann.

In diesem Fall wird die zeitliche Verf├╝gbarkeit eingegrenzt und es entsteht bei den Nutzern ein Gef├╝hl von Dringlichkeit. Dadurch erh├Âht sich potenziell die Motivation den Kauf schnellstm├Âglich abzuschlie├čen, bevor das Angebot endet.

Dieser Test bietet sich besonders dann an, wenn die Discounts von verschiedenen Produkten unterschiedlich lange g├╝ltig sind.

Eine weitere M├Âglichkeit dieses Prinzip zu testen ist die seiten├╝bergreifende Anzeige einer Headerbar mit der Dauer der gesamten Sales Aktion.

Wie immer sollen diese Testideen nur als Inspiration genutzt werden und wir empfehlen dringlichst, dass jedes vorgestellte Feature vor der Implementierung getestet wird. Jede Zielgruppe, jede Branche und jedes Produkt sind einzigartig, weshalb auch unterschiedliche psychologische Prinzipien besser oder schlechter funktionieren.

Diese f├╝nf Test-Ideen basieren auf unserem Wissen und unserer Erfahrung aus ├╝ber 1000 Tests. Au├čerdem greifen alle unsere Konzepte auf g├Ąngige psychologische Prinzipien zur├╝ck, welche den Kauf in Online-Shops f├Ârdern. Nutzt dieses Wissen, um euren Shop an Black Friday zu boosten.

Viel Spa├č beim Testen!

Artikel teilen
  • Linkedin
  • Twitter
  • Facebook

Lass uns deinen Shop gemeinsam auf das n├Ąchste Level bringen.

  • img
    0+

    abgeschlossene Tests

  • img
    0%

    Datengetrieben

  • img
    ÔéČ0 Mio+

    Mehrumsatz pro Jahr

img
Karriere

Wir sind immer auf der Suche nach motivierten Leuten f├╝r unser Team. Melde dich bei uns :)

offene Stellen ansehen
LinkedIn

Hier posten wir t├Ąglich unsere Insights & Learnings zu Experimentation

folge uns auf LinkedIn